Salzburg 20.16 in 36 Sonderausstellungen

erstellt am 17. Juni 2016

Sonderpräsentationen zu "200 Jahre Salzburg bei Österreich"

Insgesamt 36 Museen, Galerien und Ausstellungsstätten in Stadt und Land widmen sich heuer in Sonderausstellungen verschiedensten Aspekten des Jubiläums "200 Jahre Salzburg bei Österreich". Neben der großen Landesausstellung "Bischof. Kaiser. Jedermann" im Salzburg Museum sind dies vor allem rund zwei Dutzend Regionalmuseen in allen Bezirken, die Salzburg 20.16 zum Mittelpunkt einer Ausstellung gemacht haben.

Ein neuer Ausstellungsführer gibt nun einen praktischen Überblick über die 20.16-Sonderausstellungen. Er kann unter www.salzburg2016.at heruntergeladen werden. "Das handliche Büchlein präsentiert anschaulich die Vielfalt an Sonderausstellungen im gesamten Bundesland, die sich in ganz unterschiedlichster Weise mit dem Gedenkjahr Salzburg 20.16 auseinandersetzen. Dadurch entsteht ein vielfältiges und buntes Mosaik der Geschichte, Gegenwart und Zukunft unseres Landes", so Landeshauptmann Wilfried Haslauer.

"Diese Jubiläums-Sonderschauen sind hochqualitativ umgesetzt wurden. Mein Dank geht an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die durch ihr Engagement diese besonderen Zeitreisen ermöglichen. Denn Sonderausstellungen sind eine besondere Art der Kulturvermittlung: Sie stärken das Bewusstsein über unsere Geschichte und leisten einen wertvollen Beitrag zur Erinnerung, zur Aufarbeitung", betonte Kulturreferent Landesrat Heinrich Schellhorn.

Rund zwei Dutzend 20.16-Sonderausstellungen in allen Bezirken

Von Altenmarkt bis Werfen, vom nördlichen Flachgau bis in den Lungau haben sich Regionalmuseen in allen Bezirken Gedanken gemacht über die Bedeutung von "Salzburg 20.16" für ihre jeweilige Region bzw. ihre Sammlungsschwerpunkte. Welche Bezüge können hergestellt werden? Wie erzählt man lebendig und anschaulich die eigene Geschichte? Die Vielfalt der Themen bringt auch überraschende Blickwinkel und lässt die Menschen, die hinter der Geschichte und Kultur des Landes stehen, lebendig werden.

Ein Blick auf die Landkarte zeigt die regionale Verteilung der 20.16-Sonderausstellungen: Neun Museen sind es im Flachgau (Bürmoos, Elsbethen, Grödig-Fürstenbrunn, Großgmain, Mattsee, Neumarkt am Wallersee, Oberndorf, Obertrum, Thalgau), zwei (Golling, Hallein/Keltenmuseum) und der kunstraum pro arte (Hallein) im Tennengau, sechs (Altenmarkt, Bad Gastein, Goldegg, Radstadt, Wagrain, Werfen) und die Gemeinde Bad Hofgastein im Pongau, fünf (Fusch an der Glocknerstraße, Kaprun, Leogang, Saalfelden, Unken) und die Großglockner Hochalpenstraße im Pinzgau sowie eines im Lungau (Tamsweg).

Quelle: Salzburger Landeskorrespondenz, 12.5.2016

Drucken