115 Museen und Sammlungen im neuen Museumsführer

erstellt am 10. April 2013

Neuer Museumsführer ab jetzt erhältlich!

"Die Salzburger Museumslandschaft hat sich in den vergangenen Jahren in vielfältiger Weise weiterentwickelt – seien es die schrittweise Umsetzung des Museumsleitplanes mit der Schaffung eines attraktiven Domquartiers in der Landeshauptstadt oder die zahlreichen Neugestaltungen und Schwerpunktbildungen in den Regionalmuseen. Es war demnach hoch an der Zeit, den Salzburger Museumsführer zu aktualisieren. Dies ist in gelungener Art und Weise nun geschehen." Das betonte die für die Volkskultur ressortverantwortliche Landesrätin Dr. Tina Widmann heute, Dienstag, 9. April, bei einem Informationsgespräch und der Präsentation der in der Schriftenreihe des Landes-Medienzentrums erschienenen Publikation "Museen im Land Salzburg" im Marmormuseum Adnet.

Auch zahlenmäßig fand im Museumsbereich in den vergangenen Jahren eine rasante Weiterentwicklung statt. Enthielt der erste Museumsführer, der 1980 erschien, 29 Museen, waren es 15 Jahre später bereits 57 Einträge. Die nunmehr vorliegende Ausgabe vermittelt mit 115 Museen und Sammlungen einen Einblick in die reichhaltige Kulturgeschichte des Bundeslandes Salzburg. Grundlage für den Museumsführer ist das kontinuierlich aktualisierte Museumsportal des Landes unter www.salzburg.gv.at/museen, in dem weiterführende Informationen zu den jeweiligen Institutionen zu finden sind und das für ein internationales Publikum auch in englischer Sprache die wichtigsten Informationen bietet.

Haslauer: Ausgezeichnetes Vermittlungsprogramm
"In den vergangenen Jahren haben sich auch die 'großen' Museen stark weiterentwickelt. Die Häuser in der Stadt Salzburg wie Museum der Moderne, Residenzgalerie Salzburg, Dommuseum, Haus der Natur sowie das Salzburg Museum, Keltenmuseum in Hallein und das Freilichtmuseum in Großgmain bieten ein vielfältiges Angebot für alle Salzburgerinnen und Salzburger sowie interessierte Gäste. Alle Museen eint die hohe Qualität der Ausstellungen und ein ausgezeichnetes Vermittlungsprogramm. Daher gilt mein Dank auch allen Museumsdirektorinnen und -direktoren sowie deren Teams. Zukünftig wird der Museumsstandort Salzburg durch das realisierte Domquartier um eine weitere Attraktion erweitert", so Museumsreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Wilfried Haslauer anlässlich der Präsentation.

Widmann: Neugestaltungen in den Regionalmuseen
"Als Handbuch und Wegweiser durch die Salzburger Museumslandschaft vermittelt der reich bebilderte Museumsführer Einblicke in Geschichte, Entwicklungen und Sammlungsinhalte der Museen. Besucherorientierte Informationen wie Kontakt, Öffnungszeiten und Erreichbarkeit werden ergänzt durch Hinweise auf die Infrastruktur und das vorhandene Serviceangebot des jeweiligen Museums. QR-Codes verlinken direkt zu den Einträgen im Museumsportal und bieten für unterwegs via Handy vertiefende Informationen zum Buch", beschrieb Landesrätin Widmann den neuen Museumsführer.
"Dank des 2009 ins Leben gerufenen Museumsbauprogrammes und zusätzlichen Geldern aus der Salzburg Anleihe sowie aus dem Leader-Programm konnten in den vergangenen Jahren teilweise oder komplette Neugestaltungen sowie sogar Neugründungen in den Regionalmuseen realisiert werden: Neben dem Gasteiner Museum/Bad Gastein, der Knappenwelt im Angertal/Bad Hofgastein, dem Museum Wilhelmgut Bramberg mit der Nationalpark-Ausstellung, der Säumerausstellung im Felberturmmuseum Mittersill, dem Norikermuseum Niedernsill, dem Pinzgauer Heimatmuseum Schloss Ritzen in Saalfelden oder dem Hochofenmuseum Bundschuh in Thomatal konnte auch das Marmormuseum im Gemeindezentrum von Adnet neu gestaltet werden", erinnerte Widmann. Damit biete das Bundesland Salzburg mit seinen Museen nicht nur in der Landeshauptstadt, sondern auch in allen Bezirken ein attraktives Bildungs-, Freizeit- und Tourismusangebot, so die Landesrätin.

Kalista: Museumsgütesiegel für 26 Salzburger Museen
"Im neuen Museumsführer sind neben den Regionalmuseen auch die Museen der Landeshauptstadt vertreten. Zum ersten Mal wird in einem Museumsführer auch der Museums-Leitplan – offiziell Domquartier – vorgestellt. Die baulichen Maßnahmen dafür sind bis Ende des heurigen Jahres abgeschlossen, die Eröffnung ist im Mai 2014 geplant. Bei dem neuen Museumsführer handelt es sich also um eine aktuelle Gesamtdokumentation unserer vielfältigen und abwechslungsreichen Museumslandschaft. Die hervorragende Arbeit in den Landesmuseen und die zunehmende professionelle Arbeit von Ehrenamtlichen spiegeln sich auch in zahlreichen Auszeichnungen wider", resümierte die Leiterin der Abteilung Kultur, Gesellschaft und Generationen, Hofrätin Dr. Monika Kalista. So besitzen etwa bislang 26 Salzburger Museen das Österreichische Museumsgütesiegel, und das Salzburg Museum konnte nicht nur den Österreichischen Museumspreis, sondern auch den Titel als Europäisches Museum des Jahres (European Museum of the Year Award) erreichen.

Bittricher: Inventarisierungsprojekt bundesweit führend
"Die wesentlichen Säulen der Museumsarbeit umfassen Sammeln, Bewahren, Erforschen, Ausstellen und Vermitteln. Diesen aktuellen Herausforderungen einer interessanten Präsentation und besucherorientierten Vermittlung wie auch der Erfassung und wissenschaftlichen Bearbeitung der Objekte müssen sich alle Museen – auch die regionalen – stellen. Es freut mich daher, dass die Schwerpunktsetzung seit Jahren gut voranschreitet und das laufende Inventarisierungs- und Digitalisierungsprojekt des Referates Volkskultur und Erhaltung des kulturellen Erbes gemeinsam mit den Regionalmuseen als bundesweit führend bezeichnet werden darf, aber auch der Service eines eigenen Restaurators für die Regionalmuseen sicher einzigartig in Österreich ist", erläuterte die Museumsreferentin im Referat Volkskultur und Erhaltung des kulturellen Erbes, Mag. Dagmar Bittricher.

Huemer: 77 Mitgliedsmuseen im Landesverband
"Der Landesverband Salzburger Museen und Sammlungen hat derzeit 77 Mitgliedsmuseen, das sind mehr als 8.000 unterstützende Mitglieder und mehr als 600 aktive Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie 39 Einzelmitgliedschaften. Nach der Statistik aus dem Jahr 2011 besuchten rund 261.000 Menschen 86 regionale Museen, Sammlungen und Schaubergwerke. In diesen statistisch erfassten Institutionen wurden mehr als 50 Sonderausstellungen und 332 Veranstaltungen von 614 Museumsmitarbeiterinnen und -mitarbeitern organisiert. Davon erbrachten 491 ehrenamtlich ihre Leistungen in mehr als 44.000 Stunden. Viele der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Salzburger Regionalmuseen nehmen unser umfangreiches Weiterbildungsangebot, das als neuer Lehrgang konzipiert ist, wahr. Heuer werden die ersten Absolventinnen und Absolventen dieses neuen Lehrganges mit dem Zertifikat 'Qualifizierte Museumsmitarbeiterin' beziehungsweise 'Qualifizierter Mitarbeiter' abschließen", ist der Obmann des Landesverbandes Salzburger Museen und Sammlungen, Alfred Huemer, stolz auf seine Museumskolleginnen und -kollegen.

Museumsführer um zwölf Euro erhältlich

"Museen im Land Salzburg", erschienen im April 2013, lädt Museumsinteressierte ein, "zu kommen, zu staunen und zu erleben".

Erhältlich ist die 137-seitige Publikation zum Preis von zwölf Euro (zuzüglich Versandkosten):

(Quelle: Landeskorrespondenz Salzburg, 9.4.2013)

Drucken