Besucherrekord beim Tag der Salzburger Regionalmuseen

erstellt am 22. Mai 2014

Schellhorn: Mehr als 4.500 Interessierte nützten das vielfältige Angebot der Museen / Qualitätsarbeit trägt Früchte

Mehr als 4.500 Besucherinnen und Besucher sorgten für den bisherigen Rekord beim "Tag der Salzburger Regionalmuseen". Seit heute, Donnerstag, 22. Mai, liegen alle Besucherzahlen aus den Salzburger Regionalmuseen zum "Tag der Regionalmuseen" am vergangenen Sonntag, 18. Mai, vor, berichtete Kulturreferent Landesrat Dr. Heinrich Schellhorn.

Das Ergebnis ist sehr erfreulich: 32 Regionalmuseen haben sich an dem Tag beteiligt. Die sieben Museen mit den stärksten gemeldeten Besucherzahlen waren das Museum Burg Golling mit 418, das Hoamathaus Altenmarkt mit 320, das Museum im Hellbauerhaus Göming mit 260, das Seelackenmuseum St. Veit mit 250, das Stiftsmuseum Mattsee und das Museum im Einlegerhaus Obertrum mit je 246 und Lungauer Heimatmuseum Tamsweg mit 214 Besucherinnen und Besuchern. Das gemeinsame Motto des Internationalen Museumstages 2014, der ebenfalls am 18. Mai begangen wurde, war "Sammeln verbindet". Die Salzburger Regionalmuseen haben dieses Motto aufgegriffen und regional adaptiert.

Kulturreferent Landesrat Heinrich Schellhorn gratulierte und bedankte sich bei den großteils ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiten der Regionalmuseen. "Das Engagement, die Ernsthaftigkeit und die Qualitätsarbeit tragen Früchte. Die Regionalmuseen haben zum Teil Sonderprogramme für den Museumstag gestaltet. Die großen Fortschritte finden aber kontinuierlich im Alltag statt. Es ist absolut bemerkenswert, wie viel sich hier tut."
 
Eigenes Profil und Zusammenarbeit
 
Zu den großen Fortschritten würden die Bemühungen um ein jeweils sehr eigenständiges Profil der einzelnen Museen wie auch die Bereitschaft zur Zusammenarbeit zählen. So sei etwa das Gemeinschafts-Ausstellungsprojekt von Regionalmuseen mit dem Salzburg Museum zum Gedenkjahr 2014 ein tolles Beispiel wie Unterschiedlichkeit und ein jeweils eigener Zugang sich zu einem interessanten Ganzen verbinden können, so der Kulturreferent. Und Schellhorn weiter: "Ein guter Teamgeist ohne Kirchturmdenken macht es möglich."

Links:

www.tagdermuseen.at

(Quelle: Landeskorrespondenz, Landesmedienzentrum Salzburg, Foto: Lungauer Heimatmuseum Tamsweg)

Drucken