Smart und mobil im Museum

Neue spielerische und kreative Methoden

30. September 2017, 09:30 - 16:30

Viele Museumsbesucherinnen und -besucher haben ein eigenes Handy dabei. Tablets, Smartphones und Co bieten ihnen zahlreiche Möglichkeiten aktiv, kreativ und spielerisch das Museum und eine Ausstellung zu entdecken. Diese Fortbildung bietet einen Überblick über verschiedene Anwendungsbereiche. Mit einfachen technischen Mitteln lassen sich Spiele erfinden, Museums-Ralleys gestalten oder Filme und Hörspiele zu Exponaten erstellen.

Referentinnen

Sebastian Ring hat Sozialpädagogik und Philosophie in München studiert. Seit 2006 ist er am JFF - Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis zuständig für die Konzeptentwicklung im Bereich interaktive und digitale Medien. Zu seinen Schwerpunkten zählen außerdem Fragen rund um Genderaspekte und Ethik der Kommunikation.

Sabine Bankauf, stellvertretende Geschäftsführung und Projektleitung für kultur- und medienpädagogische Projekte bei PA/SPIELkultur e. V. Zu ihren Schwerpunkten zählen mobile situative Aktionen, öffentlicher Raum sowie die Stadt als Spiel- und Lernraum/Bildungslandschaften.

Kursbeitrag

Für alle Mitarbeiter/innen von Mitgliedsinstitutionen und alle Einzelmitglieder des Landesverbandes Salzburger Museen und Sammlungen beträgt die Teilnahmegebühr € 20,-. Für Nichtmitglieder € 80,- je Kurs (falls nicht anders angegeben). Der Betrag ist auf das Konto des Landesverbandes Salzburger Museen und Sammlungen bei der Spänglerbank, IBAN AT75 1953 0004 0012 0802 einzuzahlen - eine entsprechende Rechnung wird per Post zugeschickt.

Die Anmeldung ist über die Homepage bis spätestens 27. September 2017 möglich:
ANMELDUNG

 

 

Veranstaltungsort
Burg Golling
5440 Golling
Markt 1

Dateien
Folder_Weiterbildung_2017_02.pdf

Zuständiger Verband
Salzburger Museen

Drucken