Umgang mit Objekten aus Papier

22. April 2017, 09:30 - 16:30

Ziel dieses Kurses ist es, einfache Reparaturarbeiten an beschädigten Papierobjekten nach konservatorischen Gesichtspunkten durchzuführen. Beim Umgang mit Objekten aus Papier steht fachgerechtes Sichern und Reparieren von Rissen, Fehlstellen im Papier und sonstigen Beschädigungen bei Buchseiten, Urkunden, Briefen und Zeitungsausschnitten im Vordergrund. Dazu kommt Materialkenntnis im Bezug auf Papier und Bewusstmachung für sensibles Reparieren ohne Kulturgut zu schädigen. Ein theoretischer Unterricht unterstützt die praktische Arbeit und zeigt die Verwendung geeigneter Materialien und Klebstoffe. Ein weiterer Schwerpunkt des theoretischen Unterrichtes ist die Bestandserhaltung, wobei die vielen vorbeugenden Maßnahmen wie Raumklima, richtiges Licht und richtige Lagerung zur guten Bestandspflege gehören. Es können Papierobjekte mitgebracht werden und an Hand einer Schadensanalyse soll herausgefunden werden, welche Schäden mit einfachen Mitteln behoben werden können und wofür ein Buch- oder Papierrestaurator zugezogen werden sollte.

Theoretischer Unterricht:
- Europäisches Papier - Japanisches Papier
- Schäden am Papier
- Schadensanalyse
- Bestandserhaltung von Papierobjekten

Praktische Arbeit:
- Reinigung von Papier - Trockenreinigung
- Risse schließen mit Japanpapier, Ergänzungen von Fehlstellen, Festigen von abgebautem Papier, Glätten von zerknitterten und gewellten Blättern

Referentin

Mag. Ilse Mühlbacher ist freie Buchrestauratorin, hat die Universität für angewandte Kunst (Klasse für künstlerische Buch- und Schriftgestaltung und das Lehramt für Bildnerische Erziehung und Werkerziehung) sowie zahlreiche restauratorische Zusatzausbildungen absolviert. Gemeinsam mit drei weiteren Bibliothekaren kümmert sie sich um die historischen Buchbestände der Josephinischen Bibliothek in der Währinger Straße in Wien.

Kursbeitrag

Für alle Mitarbeiter/innen von Mitgliedsinstitutionen und alle Einzelmitglieder des Landesverbandes Salzburger Museen und Sammlungen beträgt die Teilnahmegebühr € 20,-. Für Nichtmitglieder € 80,- je Kurs (falls nicht anders angegeben). Der Betrag ist auf das Konto des Landesverbandes Salzburger Museen und Sammlungen bei der Spänglerbank, IBAN AT75 1953 0004 0012 0802 einzuzahlen. Die Anmeldung ist erst nach Einlangen des Kursbeitrages gültig.

 

ANMELDUNG

Veranstaltungsort
NMS Mariapfarr
5571 Mariapfarr
Nr. 250

Dateien
Folder_Weiterbildung_2017_05.pdf
Einladung_WB_Papier.pdf

Zuständiger Verband
Salzburger Museen

Drucken