Junge Landesforschung

Landespreis für vorwissenschaftliche Arbeiten

Der Landesverband Salzburger Museen und Sammlungen, der Salzburger Landtag und die Gesellschaft für Salzburger Landeskunde schreiben jährlich einen Förderungspreis für vorwissenschaftliche Arbeiten in den zwei Kategorien "Demokratipolitische Bildung. Salzburger Gegenwarts- und Zukunftsfragen" und "Geschichte und Landeskunde" aus.

Beide Kategorien sind mit jeweils € 1.000 dotiert:

  1. Preis € 500
  2. Preis € 300
  3. Preis € 200

Ziel des Preises ist es, das politische Interesse, insbesondere für das demokratische System, die Politik sowie die Möglichkeiten der Beteiligung, der demokratischen Mittel und deren Weiterentwicklung im Land Salzburg zu fördern. Außerdem sollen junge Talente dazu ermutigt werden, sich mit Themen zur Salzburger Geschichte, Gegenwart und Zukunft auseinander zu setzen, und dabei unterstützt werden. Das Bewusstsein für die Salzburger Geschichte, Landschaft, Kunst und Kultur soll verwurzelt und ausgebaut werden.

Kriterien für Einreichungen in der Kategorie "Geschichte und Landeskunde"

  • Der Salzburgbezug muss in der Themenstellung gegeben sein
  • Einbindung eines Archivs, eines Museums oder einer privaten oder öffentlichen Sammlung. Dabei wird auf die selbstständige Recherche Wert gelegt
  • Die Themen orientieren sich an den inhaltlichen Ausrichtungen der Gesellschaft für Salzburger Landeskunde und des Landesverbandes Salzburger Museen und Sammlungen:
    • Kultur und Kunst
    • Geschichte
    • Geographie
    • Volkskunde

Bei der Erschließung von Museumsexponaten und Archivalien für die gewählte Themenstellung bieten die beteiligten Organisationen ihre Unterstützung an. Themenvorschläge einzelner Museen finden Sie auch online.

Hinweise zur Einreichung

Eingereicht werden können vorwissenschaftlichen Arbeiten, die in den vorangegangenen beiden Schuljahren vorgelegt wurden. Die Einreichung erfolgt durch die Schülerinnen und Schüler. Die Bewertungsgrundlagen orientieren sich an den Vorgaben der beiden Preiskategorien und an den Kriterien zur Erstellung einer Vorwissenschaftlichen Arbeit. Die Bewertungsunterlagen des betreuenden Lehrers/der betreuenden Lehrerin sind nicht beizulegen. Die Arbeit ist zweifach in gedruckter sowie in elektronischer Form (USB-Stick, CD/DVD) beim Salzburger Landesarchiv, Michael-Pacher-Str. 40, 5020 Salzburg einzureichen.

Die eingereichten Arbeiten werden von einer Fachjury bestehend aus Expertinnen und Experten des jeweiligen Fachbereiches an Hand der Ausschreibungskriterien beurteilt. Die Preisträgerinnen und Preisträger sowie die Direktionen der jeweiligen Schulen werden rechtzeitig vor der Preisverleihung informiert. Die Preisverleihung findet im Rahmen eines Festaktes im Salzburger Landtag statt.

Die ausgezeichneten Arbeiten beider Kategorien können auf den Homepages der Projektpartner bzw. in Absprache in einer der beiden Verbandsjahresschriften veröffentlicht werden.


Kontakt

Dr.in Andrea Dillinger

Tel: +43/699/10465972
Mail: dillinger@sbg.at

Dr. Klaus Heitzmann

Tel: +43/664/3265976
Mail: klaus.heitzmann@sbg.at